Biografie

Robb Cole

Der in Langnau am Albis, bei Zürich geborene Künstler Roberto Colonna rockt unter seinem Künstlernamen „Robb Cole“ seit 2004 die Bühnen. Robb Cole, der nie ohne Kopfbedeckung auftritt, kann sich auf seine unverkennbare Stimme verlassen. Der Schweizer Künstler mit starken italienischen Wurzeln komponiert und produziert Musik von Pop zu Rock und Dance.

Robb Cole kam schon früh mit der Musik in Kontakt. Nach ersten Erfahrungen mit der Flöte, wechselte er zur Geige, bis er das Singen entdeckte. Robb vertiefte seine Gesangskenntnisse an der Academy Of Contemporary Music in Zürich und bildete sich weiter. Er hatte privaten Unterricht bei Elisabeth Züblin-Timoschenko (Atemtechnik und Stimmausbildung) und dem Opernsänger Wieslaw Graikowski klassische Musik, Oper, Kirchenmusik und Musicals. Zur weiteren Ausbildung arbeitete er mit seinem damaligen Produzenten Simon D. Sanders (Phil Carmen) an seiner gesanglichen Aussprache (Englisch) sowie an verschiedenen Projekten.

Robb Cole hatte unterschiedliche Engagements als Musicaldarsteller in verschiedenen Ensambles wie  „Jour de Gloir“. Mit seinem Album ‚Ecco l’estate“ konnte er Erfahrungen auf der Bühne sammeln. Während mehreren Jahren tourte er mit Sängern wie Fiordaliso, Mino Reitano, Enrico Ruggeri oder I Nomadi durch Italien und hatte damit grossen Erfolg in den Piazzas in Italien und mit Gastauftritten im Italienischen TV (RAI). Daneben arbeitet er im Marketing- und Eventbereich um auch diese Regeln des Business zu erlernen.

2004 produzierte er seine erste internationale Single „This Night“ und ein Jahr darauf den Song „You Always Lie“ mit dem dazugehörigen Videoclip. An diesem Robb Cole- Album arbeitete er fast zwei Jahre lang zusammen mit dem in den USA tätigen Produzenten Sergio Fertitta, der auch für so nahmhafte Künstler wie Bligg, Gianna Nannini, Shaggy, Coolio oder Snoop Dogg produziert.

Mit seinem ersten Album 2007 „Indescrivibile“, musikalisch eine Mischung aus Pop-Rock-Dance, konnte er in Europa erste grosse Erfolge feiern und begeisterte ein internationales Publikum.

Nach seiner Tour durch Italien und durch die Schweiz, produzierte Robb Cole sein Musikvideo zu „Prigioniero“ in den USA auf Englisch und Italienisch. Im gleichen Jahr hatte Robb Cole ein Engagement in Indien mit mehreren Auftritten vor einem begeistertem Publikum. Im gleichen Jahr gründete er zudem seine eigene Plattenfirma rc-music records als Künstler & Eventagentur um seine künstlerische und wirtschaftliche Entwicklung in der eigenen Hand zu haben.

2008 kommt der Vorstoss in die Top 10 der europäischen Dance Charts mit dem Song „Dancing On The Beach“ Robb Cole singt den Song mit der italienischen Künstlerin Spagna. Sie wurde bekannt mit den Songs „Call Me“ und „Easy Lady“ und hat bis heute über 10. Mio Alben verkauft. Durch die Zusammenarbeit konnte die 80er Ikone Spagna wieder mit einer Dance-Nummer einen Erfolg landen und plazierte sich nach 12 Jahren wieder in den Top 10 der Euro-Dance-Charts.

Robb Cole hat in den vergangenen Jahren mit weiteren namhaften Künstlerinnen und Künstler zusammengearbeitet. Darunter Marie Claire D’Ubaldo (The Rhythm Is Magic). Mit  40. Millionen verkauften Alben gehört sie zu den Topacts in Europa. Sie hat zudem Künstler wie, Celine Dion, Enrique Iglesias produziert. Eine weitere grosse Künstlerin, die mit Robb Cole zusammen gesungen hat ist Viola Valentino (Comprami) ist eine bekannte italienische Sängerin und Schauspielerin, die seit 1968 erfolgreich ist.

Robb Cole arbeitet seit vielen Jahren mit namhaften Künstlern zusammen, was ihn veranlasste seinen eigenen Musikverlag zu gründen, um seine Musik und die seiner Partner professioneller vermarkten zu können.

Im Jahre 2010 begann mit dem Song “You Can Fly” für Robb Cole ein spannendes Jahr. Er produzierte mit Theo Spagna und Davide Riva eine Dance und Lounge Version des Songs “You can fly” für den er den Text beisteuerte.

2011 erschien die Single “Splendido” mit Musikclip, das für die Vorausscheidungen des Festival in Sanremo vorgestellt wurde.

Der Dance-Knaller „Whichever Way That You Go“ wurde mit „Dancing On The Beach“ an der TV-Gala des Prix Walo 2011 vorgestellt. Der Song entstand aus der Feder des Produzenten Patrick Jordan (Leona Lewis, Il Divo), und Stephen Budd Management in England.

2012 mit einem grösseren Projekt, setzte Robb ein Zeichen gegen Diskriminierung und startete mit „Domani e’ un altro giorno“. Das Musikvideo ist auf zahlreichen Portalen zu sehen. Für sein neues Album ‚Domani e’ un altro giorno‘, mit Edel Records als Vertriebspartner haben acht internationale Produzenten mitgewirkt u.a. Robb Coles neues Produzenten-Team aus Italien, Luca Venturi mit CMP Italy/OnTheSet, Patrick Jordan oder Marie Claire D’Ubaldo. ‚Esta Vida‘, der Song wurde in drei Sprachen aufgenommen. Die spanische Version war einer der meistgespielten Titel Italiens in dieser Saison.

2014 überzeugt er nicht nur als Sänger sondern auch als Komponist mit seiner neusten Single „The Rhythm Of Life“ die aus seiner Feder stammt, wie weitere Songs, die auf dem kommenden Album erscheinen. Weltpremiere des Songs ist am „Prix Walo 2014“ im Mai in Zürich.